• Sprache:

Quick Info: Debian hängt im Bootprozess dank IPv6

Ich habe vor kurzem einige HDDs gekauft, um mein selbst gebautes OpenMediaVault Debian NAS zu vollenden. Ich persönlich bin der Ansicht, dass IPv6 unter allen Umständen supported werden sollte, also aktivierte ich es nach Abschluss der Installation und anschließend lief alles Fehlerfrei. Über Nacht habe ich das NAS runter gefahren, da es noch keinen Inhalt hatte der dauerhaft verfügbar sein musste.
Beim nächsten Boot blieb Debian dann an einem Punkt hängen und weigerte sich weiter zu machen. Auf den ersten Blick sah es nach einem Fehler in der resolv.conf aus, da während des Boots einige Fehlermeldungen dazu kamen aber am Ende stellte sich raus, dass der NIC auf eine IPv6 Adresse vom DHCP Server auf meiner FritzBox (bitte keine Kommentare dazu, wenn ich darüber entscheiden könnte, dann wäre das Teil schon lange im Müll). In der DHCP Config war allerdings irgendetwas verstellt weshalb Debian endlos auf eine Adresse wartete.
Die Lösung für das Problem war IA_PD und IA_NA via FritzBox GUI zu aktivieren und voilà: der Boot lief fehlerfrei durch.