ShareX Alternative für GNU/Linux

Eins der wenigen Programme die ich unter Debian vermisse ist ShareX welches nach wie vor keinen Linux Support bekommen hat. Viele schlagen Shutter als Alternative vor aber wenn man mal ehrlich ist kommt es nicht mal ansatzweise an ShareX ran… Bisher eher unbekannt scheint hingegen Screencloud zu sein, obwohl es genau das tut was ich brauche. Es erlaubt Screenshots von Programmen, dem kompletten Bildschirm oder frei gewählten Bereichen zu machen und sie danach in die Zwischenablage zu kopieren oder zu online Diensten hochzuladen. In meinem Falle ist das mein eigener FTP Server allerdings unterstützt es auch SFTP, Imgur und Dropbox. Was es leider nicht unterstützt sind HTTP Posts zu Scripten wie Beispielsweise Pomf welches bei vielen Nutzern sehr beliebt ist.
Wer dazu in der Lage ist, könnte aber ein Script oder Plugin für Screencloud schreiben, welches dann anstelle eines Uploads ausgeführt wird und den HTTP Post übernimmt.

Quick Info: Pushbullet’s end-to-end Verschlüsselung funktioniert nicht mit Firefox

Vor etwa einer Woche fing ich an Pushbullet wieder auf meinem Handy zu benutzen. Es ist ein offenes Geheimnis das WhatsApp Web nicht gerade das Gelbe vom Ei ist und zusätzlich dazu bin ich auch noch viel zu faul mein Handy aus der Hosentasche zu holen, wenn mir jemand eine Nachricht schreibt. Pushbullet sendet die Nachrichten an meinen eh immer laufenden Firefox wo ich sie lesen und beantworten kann. Die integrierte end-to-end Verschlüsselung fiel mir ins Auge und ich setzte kurzerhand ein Password auf meinem Handy fest. Trotzdem war das Firefox AddOn nicht in der Lage die zugesandten Nachrichten zu entschlüssen, da er das Passwort nicht übernommen hat.
Verursacher dieses Problems war die Fanboy Social Blocking List welche ich in AdBlock Plus abonniert habe und die die Kommunikation zwischen dem Pushbullet AddOn und Pushbullet.com störte. Nachdem ich ABP für die AddOn Seiten deaktiviert habe, ging alles problemlos.

Quick Info: Pushbullet end-to-end encryption not working on Firefox

About a week ago I started using Pushbullet on my phone again. We all know that WhatsApp web sucks balls but I’m far to lazy to get the phone out of my pocket everytime someone sends me a WhatsApp message. Pushbullet then sends the messages to my always running Firefox where I can read and respond to them. The integrated end-to-end encryption feature in Pushbullet caught my attention so I set up an encryption password on my phone and in my browser but the Firefox AddOn wasn’t able to encrypt any of the forwarded messages. Instead it always showed me a prompt asking for the encryption password.
The cause of that issue was the Fanboy Social Blocking List in AdBlock Plus which blocked the Pushbullet AddOn page on which you set up the encryption password. After disabling ABP for the AddOn Page everything was working perfectly.

Quick Info: Kein Zugriff auf Veracrypt Volumes nach non-root mount

Kürzlich habe ich Debian auf meinem Desktop Computer aufgesetzt (thx @Hypfer das du mich zu diesem Schritt ermutigt hast). Eines der ersten Probleme welches mir über den Weg lief war, dass meine externe, verschlüsselte HDD nur für den root User lesbar war. Grund dafür ist, dass ich VeraCrypt via gksudo gestartet habe da es sonst nicht in der Lage war die Volumes zu mounten.
Die Lösung dafür war eine Ausnahme in die sudoers Datei zu schreiben:

%[Gruppe des Users] ALL=(root) NOPASSWD:/Pfad/zu/veracrypt

Danach sind alle User der Gruppe in der Lage Volumes mit Veracrypt zu mounten und auf den Inhalt zuzugreifen.

Quick Info: No access to Veracrypt encrypted volume after mounting as non-root

I recently switched over to Debian on my desktop computer (thx @Hypfer for convincing me to do this). One of the first issues I ran into was the fact that after I mounted my encrypted external harddrive it was only readable for the root user. The cause of this is that I start Veracrypt via gksudo because otherwise I was not able to mount my drives since my main user is not in the sudoers list.
The solution to that is to create an exception for the user that you want to mount the volume with:%[group of your user] ALL=(root) NOPASSWD:/path/to/veracrypt
After that all users in this group are able to mount volumes with Veracrypt and access the content.

Quick Info: Debian stuck at boot due to IPv6

Lately I bought a couple HDDs to finish my home made NAS running OpenMediaVault Debian. I personally think that IPv6 should be supported by any means, so I activated it right after finishing the installation process and everything was working fine. I shut down the system during the night hours because there was no reason to leave it on because I had not yet copied any data onto the NAS.
Next day the system got stuck at bootup! At first I thought something messed up the resolv.conf because the bootup process was throwing a couple errors that indicated something like that but in the end it was the NIC waiting for an IPv6 lease from the DHCP server runnig on my fritzbox (don’t judge me, if I could this thing would take a visit to the trash can asap). The DHCP was somehow misconfigured so that Debian was waiting endlessly for an address.
I fixed it by enabling IA_PD and IA_NA in the fritzbox GUI and voilà Debian finished booting right away.

Quick Info: Debian hängt im Bootprozess dank IPv6

Ich habe vor kurzem einige HDDs gekauft, um mein selbst gebautes OpenMediaVault Debian NAS zu vollenden. Ich persönlich bin der Ansicht, dass IPv6 unter allen Umständen supported werden sollte, also aktivierte ich es nach Abschluss der Installation und anschließend lief alles Fehlerfrei. Über Nacht habe ich das NAS runter gefahren, da es noch keinen Inhalt hatte der dauerhaft verfügbar sein musste.
Beim nächsten Boot blieb Debian dann an einem Punkt hängen und weigerte sich weiter zu machen. Auf den ersten Blick sah es nach einem Fehler in der resolv.conf aus, da während des Boots einige Fehlermeldungen dazu kamen aber am Ende stellte sich raus, dass der NIC auf eine IPv6 Adresse vom DHCP Server auf meiner FritzBox (bitte keine Kommentare dazu, wenn ich darüber entscheiden könnte, dann wäre das Teil schon lange im Müll). In der DHCP Config war allerdings irgendetwas verstellt weshalb Debian endlos auf eine Adresse wartete.
Die Lösung für das Problem war IA_PD und IA_NA via FritzBox GUI zu aktivieren und voilà: der Boot lief fehlerfrei durch.